Minki und das Aufräumen

(Nach sehr vielen wahren Geschichten.)

So lange hatte der Kater noch nie mit den Zweibeinern gespielt! Das gespannte Netz und die darüber geworfenen Tücher waren eine ulkige Idee gewesen. Eine, die nicht nur ihm zu gefallen schien. Denn obwohl sein Retter mehrmals flüchtete, so kam er stets lachend zurück.

Erst als die alte Zweibeinerin heimkehrte, fand der Spaß ein rasantes Ende.

Wütend kreischte sie herum. Sie deutete auf die Schnüre. Auf seinen Retter. Auf die kleine Zweibeinerin. Hielt Tücher hoch. Zeigte ihnen die Löcher darin. Krallenabdrücke, die beim Spielen hineingefunden hatten.

Minki jaulte kläglich auf.

Musste sie so laut sein?

Doch gab sie erst Ruhe, als die anderen beiden mit dem Aufräumen begannen. Tuch um Tuch, Schnur um Schnur, entknoteten sie das Kunstwerk.

Der Kater konnte es nicht fassen! Wieso bauten sie alles wieder ab? Sollte die alte Zweibeinerin sie doch in Ruhe lassen! Sie hatten hier ihren Spaß und-

Eilig sprang er auf ein Tuch, ehe sein Retter es aufheben konnte. Grimmig suchte er den Blick des Felllosen. Allerdings seufzte dieser nur und setzte ihn beiseite, um-

Wieder sprang Minki auf das Tuch.

Sein Retter knurrte etwas. Er deutete beiseite. Mauzte, in diesen fremdartigen Tönen. Dann griff er nach dem nächsten Tuc-

Eilig legte der Kater eine Pfote darauf.

Nun schien der Zweibeiner zu verstehen. Doch statt zu schimpfen, nahm er es mit Humor. Er lachte. Rief nach der kleinen Zweibeinerin. Deutete auf ihn.

Bis sie Minki freudig in die Arme schloss.

Mist.

Während das quietschende Wesen ihn festhielt, las sein Retter drei Tücher auf einmal auf und stopfte sie ganz oben in einen eckigen Baum rein. Er legte auch die anderen beiseite. Lachte. Schloss die Tür. Zögerte.

Eilig befreite sich der Kater aus dem Klammergriff und sprang auf das Sofa. Er beschwerte sich mauzend über das Aufräumen. Wieso musste ihr schöner Spielplatz auch wieder zerstört werden? Sie hatten ihn doch gerade erst gebaut! Warum mischte sich die alte Zweibeinerin überhaupt in ihr Spiel ein? Sie war eh nicht da gewesen!

Das war nicht fair.

Selbst die kleine Zweibeinerin zeigte auf ihn und gab hohe Klagelaute von sich. Sie hantierte mit ihren Pfoten rum. Malte große Kreise in die Luft. Ahmte eine Katze nach. Alberte so wirr herum, dass Minki am liebsten gelacht hätte!

Sein Retter zog nachdenklich an einer Schnur des Netzes, ehe er in den Flur verschwand. Fragend blickte der Kater die kleine Zweibeinerin an. Nur schien diese auch nichts zu verstehen. Sollte sie nun allein weitermachen? Wenn, dann könnte er sie gewiss leichter davon ablenken! Ihm war jedes Mittel Recht, um seinen neuen Spielplatz zu retten und-

Schnipp!

Unter dem Protest von Minki und der kleinen Zweibeinerin fiel das Netz in sich zusammen. Sein Retter hatte einen der Hauptstränge zerschnitten! Einfach so! Wie konnte er nu-

Schnapp!

Ein weiterer Teil fiel zu Boden und entsetzt musste der Kater fauchen, als die Schnüre auf seinem Rücken landeten. Auch das kleine Wesen bekam etwas ab. Jedoch weinte sie nicht …

Lachte sie?

Mit den Armen wedelnd zog sie mehrere Schnüre hinter sich her. Wie verrückt es aussah! Und wie sehr die ganzen Fäden sie verfolgten und-

Ehe er sich versah, wackelte Minki mit dem Hintern und sprang ihr hinterher. Dieser quietschenden Zweibeinerin, die nach nebenan floh, während ihr Retter noch die letzten Stränge löste, damit sie die Wohnung unsicher machen konnten.

Sehr zum Missmut der alten Zweibeinerin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.